Schlagwort-Archiv: Stellwerk

Ansbach – “schnelle” Ausfahrt in Betrieb

Seit kurzem ist im Bahnhof Ansbach die Ausfahrt aus Gleis 4 und 5 nach Nürnberg nun auch von der Signaltechnik her mit 80 km/h möglich. Bisher waren hier zuletzt 50 km/h zulässig. Aus Nürnberg kommend kann nun ebenfalls mit 80 km/h in die Gleise 3-5 eingefahren werden. Hier durfte bisher mit 60 km/h gefahren werden. Mit der Anpassung der Signaltechnik ist dieser Umbau nun weitgehend abgeschlossen. Der Umbau der Weichen für die höhere Geschwindigkeit erfolgte bereits im Sommer 2011.
Profitieren wird von diesem Umbau insbesondere der Güterverkehr, der nun schneller von der Nürnberger auf die Würzburger Strecke und umgekehrt wechseln kann. Ebenso aber auch die IC und RE Züge auf der Strecke Stuttgart – Nürnberg. Indirekt profitiert durch kürzere Zugfolgezeiten aber auch die S-Bahn.

Überleitstelle Eltersdorf – Die Signale kommen

In Eltersdorf liegen inzwischen die für die künftige Überleitstelle benötigten neuen Signale zum Einbau bereit. Insgesamt 7 KS Signale warten darauf an ihrem Bestimmungsort aufgestellt zu werden.

Bilder und Infos von Timo. Vielen Dank!

Feucht – Fischbach – 16.04.2011

Derzeit laufen während der Totalsperrung der S 2 zwischen Nürnberg-Frankenstadion und Feucht die Arbeiten zur Inbetriebnahme des neuen zweiten S-Bahngleises zwischen der nun ehemaligen Überleitstelle Fischbach b. Nürnberg und Feucht.
Noch liegt die Einfahrweiche 149 im Bf Feucht, aber in wenigen Stunden wird sie ausgebaut, die Lücke geschlossen und das zweite S-Bahngleis angebunden sein. Die Arbeiten zum Umbau der Oberleitung laufen indessen schon.

Eine ehem. 110 der Baufirma Uwe-Adam wartet bereits mit ihren Arbeitszug auf dem neuen S-Bahngleis. In der kommenden Nacht geht dann auch die neue Weichenverbindung 139/140 im Bf. Feucht in Betrieb, damit die S 3 aus Richtung Nürnberg auf der S-Bahn kommend dann Gleis 2 (bei Bedarf auch Gleis 3) im Bahnhof Feucht anfahren kann.

Am Hp Fischbach bzw. nun ehem. Überleitstelle Fischbach b. Nürnberg ist die Bauweiche 1 bereits entfernt und der Lückenschluss im vollen Gange.

Kommende Nacht erfolgt dann noch der Softwaretausch von der ESTW-UZ Fischbach und bis Montag früh Nacharbeiten. Am Montag früh kann dann der zweigleisige Betrieb starten.

Infos und Bilder: Fahrdienstleiter

Weiteres Blocksignal in Betrieb

Auf der Strecke Ansbach – Nürnberg wurde am Morgen des 7.12.2010 nun ein weiteres Blocksignal in Betrieb genommen.  Dies wurde möglich, nachdem der Bahnübergang bei Gottmannsdorf  Zeitgleich geschlossen wurde. Der Bahnübergang soll im Laufe des Jahres 2011 durch eine Unterführung ersetzt werden.  Da das Blocksignal sich kurz vor dem BÜ befindet hat man diesen Weg gewählt um nicht für eine kurze Übergangszeit aufwändige Abhängigkeiten zwischen Blocksignal und Bahnübergang im Stellwerk realisieren zu müssen.

Weitere neue Signale aufgestellt

In der Nacht vom 5. auf den 6.7.2010 wurde in Nürnberg Hbf Richtung Ansbach ein zusätzliches Hauptsignal samt Vorsignal aufgestellt. Dieses wird künftig das Ausfahrsignal richtung Ansbach darstellen. Die Signale am Bahnsteig haben dann die Funktion eines Zwischensignals. Durch dieses Signal verkürzt sich die Länge des ersten Blockabschnittes wesentlich, so das ab Nürnberg Hbf eine dichtere Zugfolge möglich ist.

Neue Signale für das ESTW Nürnberg-Stein

Nachdem im Abschnitt Wicklesgreut – Ansbach bereits seit Mitte März die neuen, zusätzlichen, Signale größtenteils aufgestellt sind folgen diese nun auch im Bereich des Elektronischen Stellwerkes Nürnberg-Stein.  Etwa 30 Signale die momentan an der Strecke gelagert werden warten nun darauf in kürze an ihrem zukünftigen Standort zwischen Stein und (ausschließlich) Wicklesgreuth aufgestellt zu werden.

Asig 83N2 wartet in Raitersaich auf die Aufstellung 9.5.2010

Neue Signale aufgestellt

Im Abschnitt Wicklesgreuth-Ansbach wurden in den vergangenen Nächten nun die neuen Signale aufgestellt.

Statt bisher 3 Blockabschnitten werden es künftig 5 sein plus zusätzlich ein Abschnitt im Bahnhof Ansbach (zusätzliches Zwischensignal).

Hier die Signale im einzelnen:

km 32,7 Asig NWK
km 35,2 neues Blocksignal
km 37,1 bestehendes Sbk 87 (Hp Sachsen)
km 39,7 bestehendes Sbk 89
km 41,0 neues Blocksignal
km 42,1 neues Esig NAN
ca. km 43,1 neues Zsig NAN
km 43,7 Bf NAN