Schlagwort-Archiv: Sperrung NN-NAN

Oberasbach – 10.09.2010

Die Bestandsbahnsteige wurden auf 76 cm aufgehöht. Dies dient vorübergehend als Interimslösung.
Die neuen Bahnsteige sollen im nächsten Jahr auf der anderen Seite des Bahnübergangs erstellt werden.

Anwanden – 10.09.2010

Die Bahndammsanierung ist abgeschlossen, mittlerweile sind die Fundamente für die neuen Bahnsteige gesetzt. Ein Teil des aus Fertigelementen bestehenden Bahnsteiges in Richtung Nürnberg wurde bereits eingebaut, weitere Fertigteile liegen zum Einbau bereit. Im Bereich der Bahnsteige wurden neue Fahrleitungsmasten gesetzt.

Roßtal – 10.09.2010

Die Fahrleitung wurde an die neue Lage der Weichen angepasst. Die Ausfahrsignale sind – zum Teil an neuen Standorten – wieder aufgestellt worden.

Roßtal-Wegbrücke – 10.09.2010

Es werden zwei neue Außenbahnsteige errichtet, welche derzeit in Bau sind. Der Bahnsteig in Richtung Nürnberg ist weitgehend fertig, in Richtung Ansbach wird noch gepflastert.

Raitersaich – 10.09.2010

Die Bahnsteige sind – bis auf den Bereich der Rampe – weitgehend fertig gestellt. Die Rampe ist noch in Bau.

Heilsbronn 10.09.2010

Hier ist der Bahnsteigbau abgeschlossen, einige Restarbeiten stehen noch aus. In Arbeit sind noch die Zugangsrampen zur Unterführung.

Wicklesgreuth – 10.09.2010

Der Bahnsteig Gleis 2 ist mittlerweile fertig gestellt. Auch der Zugang zur Unterführung ist bis auf den Einbau der Stufen und der Geländer weitgehend fertig. Offensichtlich aus dem Zeitplan geraten ist der Aufgang aus der Unterführung zum Bahnsteig Gleis 4/5. So wie es im Moment aussieht, werden die Züge in Richtung Nürnberg zunächst weiter am alten Teil des Bahnsteiges östlich des alten Treppenaufganges halten.

Ansbach – 10.09.2010

Das neue Einfahrgleis ist fertig gestellt, derzeit finden noch Arbeiten an der Fahrleistung statt.
Die Weichenverbindungen im Bereich der Stellwerkes sind ebenfalls fertig, auch hier gibt es aktuell noch Restarbeiten an der Fahrleitung.
Der neue Bahnsteig zwischen den Gleisen 1 und 25 ist jedoch noch weit entfernt von einer Fertigstellung. In wie weit es in drei Tagen zu schaffen ist, den Betrieb zumindest an einer Bahnsteigkante aufzunehmen, wird sich zeigen.

Ansbach 7.9.2010

Im Bahnhof Ansbach hat sich Zwischenzeitlich einiges getan.  Die Gleise liegen alle in ihrer endgültigen Lage, sind geschottert und gestopft. Einzig die kurze Lücke zwischen der Weiche 3 und 4 muss noch geschlossen werden. Im Bereich zwischen der Brücke über die B13 und dem Stellwerksgebäude wurde mit der errichtung einer Lärmschutzwand begonnen.  Das Zwischensignal “ZR1″ hat seinen Platz unmittelbar vor der Brücke über die B13 gefunden. Der Bahnsteig zwischen den Gleisen 1 und 1a (künftig Gleis 25) sieht aber noch nicht so richtig nach Bahnsteig aus. Die Verlängerung des bestehenden Bahnsteigdaches steht allerdings bereits und Heute wurde auch damit begonnen die Bahnsteigkante zu setzten. Der Umbau der Oberleitung ist ebenfalls noch im gange.

Heilsbronn – 5.9.2010

In Heilsbronn ist nun der Bahnsteig Richtung Ansbach so gut wie vollständig gepflastert und die Leuchten stehen größtenteils. Der Treppenzugang ist hier allerdings nach wie vor ohne Stufen, jedoch ist die Rampe bereits fertig. Auf der Seite des Bahnsteigs Richtung Nürnberg wurde an der Stützmauer im Bereich der künftigen Rampe im laufe der vergangenen Woche eifrig gearbeitet. Der letzte Abschnitt dieser wurde nun auch schon Betoniert. Man darf aber trotzdem gespannt sein ob der Bahnsteig Richtung Nürnberg in den nächsten 8 Tagen noch Fertig wird. Die Signale  des Bf  Heilsbronn sind nach wie vor dunkel und ausgekreuzt. Die Gleise wurden nachgeschottert und warten wohl noch darauf frisch gestopft zu werden.