Schlagwort-Archive: Forchheim

Forchheim – 21./22.03.2017

Mit dem Verlegen der Weiche 04 hat in Forchheim heute der Gleisbau begonnen. Die Weiche stellt eine Verbindung vom Süd-Nord-Ferngleis ins Süd-Nord-S-Bahn-Gleis her und besitzt ein bewegliches Herzstück. Unten ein Sichtungsfoto aus der S-Bahn heraus.

Die Bauarbeiten am Bahnsteig Gleis 7/8 schreiten auch zügig voran. Im kantenlosen Abschnitt zu Gleis 8 wurde mit dem Aufstellen der begrenzenden L-Steine begonnen.

Auch von Kersbach aus haben die beiden Gleise bereits fast die Brücke der St 2243 erreicht.

Forchheim – 18.03.2017

Seit Montag, dem 13.03.2017 ist die Strecke nach Ebermannstadt bis voraussichtlich Ende Mai unterbrochen. Von Weiche 402 der Abzweigstelle Trubbachbrücke ist das Gleis auf etwa 100 Meter ausgebaut worden. Der Untergrund wurde ausgehoben und wird nun analog des Umfeldes wieder aufgebaut.

Die Brückenbauwerke über Wiesent, Trubbach und Augraben sind weitgehend fertiggestellt und die Widerlager angeschüttet, sodass auch dort mit dem Unterbau begonnen werden kann. Der Abschnitt der neuen Fußgängerunterführung zwischen den künftigen Bahnsteigen Gleis 4/5 und 7/8 ist auch soweit fertig, sodass das seitliche Verfüllen in Kürze beginnen wird.

Für die neuen Bahnsteigkanten an Gleis 7 und 8 sind die Fundamente erstellt worden.

Ansonsten wird weiter am Unterbau und an den seitlichen Kabelkanälen gearbeitet. Im Bahnhofsbereich sind weitere Fahrleitungsmasten aufgestellt und Signalfundamente gegründet worden.

Forchheim – 04.03.2017

Im Bahnhofsbereich wird vor allem an den Fahrleitungsmasten, am neuen Personentunnel sowie an der östlichen Stützmauer gearbeitet. Die Brücken über Wiesent und Truppach wurden mittlerweile auch betoniert. Im gesamten Abschnitt werden auch Lärmschutzwände errichtet. Insbesondere nördlich der Brücke St 2243 sind die ersten Masten dafür aufgestellt worden.

Forchheim – 11.02.2017

Weiter fortgeschritten sind die Arbeiten an den Brücken Augraben (Überbau betoniert), Trubbach (Bewährung Überbau in Arbeit), Wiesent (Deckenelemente halbseitig eingesetzt) sowie am Bahnsteigtunnel (Tunnelabschnitt für Gleis 5 – 7 fertig). Ansonsten ist der Unterbau von der Brücke St 2243 im Süden bis zur nördlichen Bahnhofsausfahrt in Arbeit. Für den Großteil der Fahrleitungsmasten ist die Gründung bereits erfolgt, viele Fundamente sind bereits hergestellt worden. Südlich der Trubbach stehen die Masten bereits und die neue Lage des Gleises nach Ebermannstadt ist gut erkennbar. Nördlich der Brücke St 2243 wurde damit begonnen, die Gründungen für die mittlere Lärmschutzwand zu erstellen, westlich der Strecke wird ein Lärmschutzwall aufgebaut.

Forchheim – 29.12.2016

In den letzen vier Wochen sind deutliche Fortschritte an den vier Eisenbahnbrücken zu erkennen. Außerdem ist das Baufeld südlich der Behelfsbrücke freigemacht worden. Zwischen der Staatsstraße 2243 und dem Augraben wurde weiter am Unterbau gearbeitet. Außerdem begann in diesem Bereich die Erstellung der Mastfundamente für die Oberleitung. Im Bereich der Abzweigstelle Trubbachbrücke wurde begonnen, den Unterbau für die neue Lage des Ebermannstädter Gleises herzustellen.

Forchheim – 27.11.2016

Schwerpunkt der Bauarbeiten zwischen dem Bf Forchheim (inklusive) und der Straßenbrücke
St 2243 sind nach wie vor die Herstellung der Brückenbauwerke über Wiesent, Trubbach und Augraben sowie der Einbau des Unterbaues in diesem Abschnitt. Außerdem wird am neuen Fußgängertunnel (Bahnsteigzugang) gearbeitet.

Seit etwa drei Wochen ist auch die Fußgänger-Behelfsbrücke im Bahnhofsbereich geöffnet. Näheres ist den Aufnahmen zu entnehmen.

Forchheim im Endzustand

Die Diskussionen in den Kommentaren haben mich bewogen, einen vereinfachten schematischen Gleisplan zu zeichnen:

zukünftiger Gleisplan Forchheim (Oberfr)

zukünftiger Gleisplan Forchheim (Oberfr)

Die Weichen mit den eingekreisten Weichennummern sind mit 80 km/h im Abzweig befahrbar.

Das Betriebskonzept sieht vor:

Gleis 1: RE-Verkehr in Richtung Nürnberg
Gleis 2: Durchfahrgleis in Richtung Nürnberg (ICE/IC, Güterzüge)
Gleis 3: Durchfahrgleis in Richtung Nürnberg (Güterzüge)
Gleis 4: S-Bahn-Gleis in Richtung Nürnberg; ggf. auch für in Forchheim wendende Züge
Gleis 5: S-Bahn-Gleis in Richtung Bamberg / Güterzüge
Gleis 6: Durchfahrgleis in Richtung Bamberg /ICE/IC, Güterzüge)
Gleis 7: RE-Verkehr in Richtung Bamberg
Gleis 8: Züge von/nach Ebermannstadt (ggf. auch in/aus Richtung Bamberg)
Gleis 9: Abstellung Nebenbahn
Gleis 10: Abstellung Nebenbahn

Bahnsteig 1 (Gleis 1): Nutzlänge 210 m, Höhe 76 cm, vorhandenes Dach bleibt
Bahnsteig 2 (Gleis 4/5): Nutzlänge 140 m, Höhe 76 cm, Dachlänge 65 m
Bahnsteig 3a (Gleis 7): Nutzlänge 210 m, Höhe 76 cm, Dachlänge 20 m
Bahnsteig 3b (Gleis 8): Nutzlänge 100 m, Höhe 55 cm, Dachlänge 20 m

Die genauen Unterlagen (Planfeststellungsbeschluss) sind bei www.forchheim.de hier zu finden:
https://www.forchheim.de/content/planfeststellungsbeschluss-ice-trasse

 

Forchheim – 30.10.2016

Südlich des Bahnhofs Forchheim wurde mit dem Vorbereiten der Trasse für die östlichen Neubaugleise begonnen. Südlich der Abzweigstelle Trubbachbrücke  kann mit dem Einbau des Unterbaus begonnen werden.

Mit den Gründungsarbeiten für die Fundamente der östlichen Eisenbahnbrücken über Augraben und Trubbach wurde begonnen.

Auch die letzen noch alten Masten der Bahnstromleitung wurden zwischen Trubbach und Bayreuther Straße erneuert und etwas nach Osten verschoben.
Der Bahnsteig für die Gleise 4 und 5 wurde abgebaut, östlich von Gleis 3 wurde mit dem Aushub für den neuen Personentunnel begonnen.

Der neue Fußgängersteg ist immer noch nicht eröffnet worden. Die errichtende Baufirma muss noch eine Mängelliste abarbeiten.

Forchheim 30.10.16: Der Fußgängersteg. Immer noch nicht offen. Etwas unterhalb der Bildmitte die Baugrube für den neuen Personentunnel

Forchheim – 29.09.2016

In Forchheim gibt es seit dem 15.08.2016 nur noch drei Bahnhofsgleise:

  • Gleis 1 als Wendegleis für die S1 von/nach Hersbruck sowie agilis von/nach Ebermannstadt
  • Gleis 2 als durchgehendes Hauptgleis der Nord – Süd – Richtung
  • Gleis 3 als durchgehendes Hauptgleis der Süd – Nord – Richtung

Die Gleise 4 und 5 wurden demontiert, der Bahnsteig ist zum Teil abgebaut. Südlich des Bahnhofs Forchheim wird am Unterbau für die neuen Ostlgleise sowie an den neuen Brücken über die Trubbach und den Augraben gearbeitet.

Am südlichen Ende des Bahnsteigs (Gleis 2/3) wurde eine Behelfs-Brücke aufgebaut. Sie soll den Zugang zum Bahnsteig von Osten her sicherstellen und als Ersatz für den Fußgängertunnel nahe der Bayreuther Straße dienen.

Forchheim – 14.08.2016

Seit 13.08.2016 sind im Bahnhof Forchheim (Oberfr) die Gleise 4 und 5 außer Betrieb genommen worden. Die zugehörigen Ausfahrsignale wurden mit dem weißen Kreuz ungültig gemacht. Nun beginnt die einjährige Bauphase, in der Forchheim mit nur 3 Gleisen (1, 2 und 3) auskommen muss.