Schlagwort-Archiv: Erlangen

Burgbergtunnel – 30.08.14

Zügig voran kommen die Arbeiten an den beiden Brücken südlich und nördlich des Tunnels.

Die Brücke Bayreuther Straße wurde nun betoniert und mit dem Freilegen ber Bohrpfähle begonnen.

Am Bubenreuther Weg sind beide Widerlager fertig gestellt, für den Überbau wurde nun die Schalung verbaut und Armierung eingebracht.

Erlangen Pbf – 30.08.2014

In Erlangen Pbf konzentrieren sich die Arbeiten derzeit auf Gleis 1.

Dort wurde das Gleis wieder eingebaut, ebenso die neue Weiche 901, die mit der schon länger vorhandenen Weiche 902 eine Verbindung von Gleis 1 nach Gleis 2 bei der Ausfahrt nach Norden darstellt. Durch die Verlängerung des Bahnsteiges in Richtung Norden steht das neue Ausfahrsignal 27N1 nun einige Meter hinter der Signalbrücke, jedoch vor Weiche 901. In Höhe des Aufsichtsbeamten wurde ein Vorsignalwiederholer aufgestellt.

Am Bahnsteig wurde auch heute am Samstag gearbeitet. Während das Südende, welches an den neuen Gleisradius angepasst wurde, komplett neu gepflastert wurde, kommt ab Höhe Innere Brucker Straße eine völlig neue Bauweise zur Anwendung: Es werden 1 Meter breite und etwa 1 Meter tiefe Platten verbaut, die das Kantenelement, die Warnschraffierung und den Blindenleitstreifen bereits integriert haben.

Erlangen-Bruck – 30.08.2014

Das alte Süd-Nord-Gleis ist zwischen der Brücke über die A3 und der neuen Weichenverbindung nördlich von Bruck vollständig – inkl. Schotter – ausgebaut worden.
Eine schwarze gummiähnliche Matte ist auf dem neuen Holzbahnsteig aufgebracht worden.

Eltersdorf – 30.08.2014

Die Anbindung des Streckengleises ist erfolgt, nun muss es noch gerichtet und gestopft werden.
Der Holzbahnsteig wurde mit einer Art Gumminetz belegt.
Der Blechbahnsteig ist – bis auf die Fundamente – vollständig abgebaut.
Ebenso wurde bis zur Verschwenkstelle bei km 18,4 auch das Gleis komplett ausgebaut.

 

 

Eltersdorf – 23./24.08.2014

Die aufwändigsten Arbeiten während der Teilsperre sind zweifelsohne nahe des ehemaligen Haltepunktes Großgründlach zu verrichten. Hier wird das aus Nürnberg kommende Streckengleis an das neue Ostgleis (künftiges Ferngleis Nürnberg – Bamberg) angeschwenkt. Derzeit ist ein Teil des alten Gleises ausgebaut und der Unterbau für den Anschlussbereich wird vorbereitet.

Während der 4-tägigen Totalsperre wird dann das Gegengleis zwischen Eltersdorf und Grußgündlach vorrübergehend auf eine Umfahrtrasse gelegt, um Baufreiheit für das Überwerfungsbauwerk zur Ausfädelung des S-Bahn-Gleises zu erlangen. Die Fahrleitung wurde für die Umfahrtrasse bereits vorbereitet.

Zurückgebaut ist bereits der Blechbahnsteig am ehemaligen Gleis Nürnberg – Bamberg.

Vielen Dank an Bernd Trautmann für die Aufnahmen in der oberen Reihe.

Erlangen-Bruck – 23.08.2014

Über Nacht wurden die beiden Weichen 602 und 603 eingebaut.

Vielen Dank an Bernd Trautmann für die Aufnahmen.

Erlangen Pbf – 22.08.2014

Die Pflastersteine des Bahnsteiges an Gleis 1 werden entfernt und erneuert.

Außerdem haben die letzten Stunden für das alte Richtungsgleis in Richtung Nürnberg geschlagen: In 2 Wochen ist es bereits außer Betrieb.

Burgbergtunnel – 22.08.2014

An der Brücke Bayreuther Straße ist die Schalung montiert worden. Außerdem wurden die Bohrpfähle für die Stützmauer zu den neuen Gleisen im oberen Bereich freigelegt.

Erlangen – 18.08.2014

Hier die Pressemeldung der DB zur bevorstehenden Strecken-Teilsperrung:

(Nürnberg/Erlangen, 18. August 2014) Ab dem 21.08.14 beginnen im Abschnitt Eltersdorf – Erlangen die finalen Arbeiten zum Abschluss der aktuellen Baustufe zum viergleisigen Ausbau der Strecke. Aus diesem Grund ist es notwendig, vom 21.08. bis 04.09.14 zwischen Vach und Erlangen den Zugbetrieb nur eingleisig zu fahren. Vom 05.09. bis 08.09.2014 wird der Abschnitt Eltersdorf – Erlangen total für den Eisenbahnverkehr gesperrt.

Im Rahmen der Umbauarbeiten am Bahnsteig 1 Bahnhof Erlangen wird ab 18. 08. 2014 der Bahnsteigbereich vor dem Empfangsgebäude einschließlich des direkten Zugangs zur Unterführung gesperrt. In dieser Zeit ist der Zugang über die Treppenanlage in der Bahnhofshalle und über die Zugangsrampe auf der Nordseite des Empfangsgebäudes möglich. Der Zugang von der südlichen Fahrradabstellanlage zur Bahnsteigunterführung erfolgt über den Haupteingang.

Während dieses Zeitraumes werden umfangreiche Arbeiten an den Bahnanlagen im Bereich Eltersdorf, Erlangen-Bruck und Erlangen durchgeführt.
Ziel ist, zum 08.09.14 das neue Elektronische Stellwerk in Eltersdorf in Betrieb zu nehmen. Hierfür und für die Anbindung der neuen Infrastruktur wird gleichzeitig ein Softwarewechsel im Elektronischen Stellwerk in Erlangen durchgeführt. Damit werden ca. sieben Kilometer neue Gleise und zwölf Weichen mit der zugehörigen Oberleitungsanlage und der signaltechnischen Ausrüstung in Betrieb genommen. Sieben Eisenbahnüberführungen werden erweitert bzw. neu errichtet, wie z.B. die neue Brücke über die BAB A3. Vor der Montage der Straßenbrücke im Zuge der Tennenloher Straße muss noch ein Gleis in die endgültige Lage abgesenkt werden. Das kann nur während der Gleissperrung erfolgen. Am Gleis Nürnberg – Bamberg werden die Bahnsteige in Eltersdorf und Erlangen-Bruck temporär in neuer Lage errichtet. Der Bahnsteig 1 in Erlangen wird auf 405 m Länge erweitert.

Mit erfolgreicher Inbetriebnahme besteht Baufreiheit für die nachfolgende Baustufe. Ziel ist, bis Ende 2016 den Abschnitt Eltersdorf – Erlangen viergleisig mit neuen Haltepunkten fertigzustellen.

Ein umfangreicher Schienenersatzverkehr ist eingerichtet. Informationen gibt es über alle Bahn-Kanäle, Aushänge und Infomaterial in den Zügen. Die Broschüren mit Baustelleninformationen liegen an den Stationen aus und sind im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten eingestellt.

DB Regio Bayern hält die Fahrgäste über jeweils aktuelle Einschränkungen im Zugverkehr ebenso per Streckenagent auf dem Laufenden. Dieser kostenlose Newsletter kann auf bahn.de/aktuell abonniert werden.
Informationen zum Bauprojekt gibt es vor Ort im “DB-Informationspunkt Bau“ in der Güterbahnhofstraße 2 in Erlangen von Mittwoch bis Sonntag von 12 bis 19 Uhr. Telefon 09131 400 1426 oder unter www.vde8.de, hier ABS 8.1 Bauabschnitt Erlangen

Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit (VDE) Nr. 8 umfasst die 500 Kilometer lange Aus- und Neubaustrecke zwischen Nürnberg–Erfurt–Leipzig/Halle und Berlin. Finanziert wird es vom Bund, der Europäischen Union und der Bahn. Die Investition beträgt etwa 10 Milliarden Euro. Die neue Bahn-Verbindung ermöglicht nach Fertigstellung eine Reisezeit von München nach Berlin in etwa 4 Stunden und bietet eine umweltfreundliche Trasse für den Güterverkehr. Mit der Fertigstellung von 230 Kilometern Neubaustrecke von Franken durch den Thüringer Wald nach Mitteldeutschland ist die Verbindung 2017 betriebsbereit.

(Quelle: Presseinformation der Deutschen Bahn vom 18.08.2014) 

Paul-Gossen-Straße – 17.08.2014

Die Pflasterarbeiten ziehen sich jetzt mittlerweile schon viele Wochen hin, sind jedoch immer noch nicht abgeschlossen.

Fertig verlegt, eigeschottert, gerichtet und mit Fahrleitung versehen ist das östliche S-Bahn-Gleis, welches am 8. September vorübergehend das südliche Richtungsgleis sein wird. Die Tage des alten südlichen Richtungsgleises (westlich des Bahnsteiges) sind gezählt.