Schlagwort-Archive: Buttenheim

PFA 21 Eggolsheim – Strullendorf: Pläne liegen öffentlich aus

Seit heute liegen die Planungsunterlagen zum PFA 21 öffentlich aus. Dazu hat die Deutsche Bahn folgende Pressemeldung herausgegeben:

Planungsunterlagen zum Abschnitt 21 Altendorf–Hirschaid–Strullendorf der VDE 8.1 Ausbaustrecke Nürnberg–Ebensfeld liegen ab heute öffentlich aus

Erläuterungen der Fachplanungen im Video, in Flyern und Bürgerinfos

Vom 4. September bis 4. Oktober liegen die Unterlagen für den Planfeststellungsabschnitt (PFA) 21 der VDE8.1-Ausbaustrecke Nürnberg-Ebenfeld in den Gemeinden Altendorf, Hirschaid und Strullendorf aus. Damit tritt hier das öffentliche Verfahren zur Erlangung des Baurechtes in die nächste Phase. Die Fachplanungen sind in verschiedener Detaillierung zugänglich: Im Überblick auf dieser Seite www.vde8.de, in einem Flyer, in einer umfangreichen erläuternden Aufarbeitung oder im Original in den Gemeinden. Die Anhörungsbehörde, die Regierung von Oberfranken, hat sie unter www.reg-ofr.de/abspfa-21 eingestellt.
Weitere Bürgerinformationen bietet die Bahn an am 14.09. in Altendorf, am 21.09. in Hirschaid und am 28.09. in Strullendorf.
Ziel des Verfahrens ist ein Planfeststellungsbeschluss, der nach Beurteilung der Einwendungen und aller Interessen durch das Eisenbahn-Bundesamt erlassen wird.
Auf dem 10 Kilometer langen Planungsabschnitt wird die bestehende zweigleisige, elektrifizierte Strecke auf vier Gleise erweitert. Auf zwei Gleisen werden Geschwindigkeiten bis 230 km/h möglich sein. Die beiden anderen Gleise sind für 160 km/h ausgelegt und werden für den Regional-, S-Bahn- und Güterverkehr genutzt. Nach dem Ausbau sind die bisherigen Bahnübergänge durch ein neues Wegekonzept mit Über-bzw. Unterführungen ersetzt. Auf 4,3 Kilometern Länge wird Schallschutz installiert.

Die Bauarbeiten sind Teil des viergleisigen Ausbaus der 83 Kilometer langen Bahnstrecke Nürnberg–Ebensfeld im Projekt Nürnberg-Berlin (VDE8). Die Gesamtverbindung geht mit der Fertigstellung der 107 km-Neubaustrecke Ebensfeld-Erfurt im Dezember 2017 in Betrieb. Auf der Ausbaustrecke wird unter rollendem Rad gebaut.
Informationen über Baudetails unter www.vde8.de oder @vde8aktuelles. Im Infopunkt Am Bahnhofsplatz 10, 91310 Forchheim, erläutert ein Mitarbeiter von Mittwoch bis Sonntag von 12 bis 19 Uhr die Bauarbeiten.

Forchheim – Bamberg am 15.04.2017: Die neuen Signale kommen geflogen

Knapp 60 Signale sind heute zwischen Forchheim und Bamberg aufgestellt worden, die meisten davon mit dem Hubschrauber. Nur bis zu 10 Minuten dauert das Platzieren eines Signals von der Aufnahme über den Flug bis hin zum Absetzen auf das Fundament, besfestigen und ausklinken aus dem Transportseil. Einige Signal mussten mit dem 2-Weg-Fahrzeug aufgestellt werden, da in der Nähr verlaufende Hochspannungsleitungen den Hubschraubereinsatz nicht erlaubten. Rund zwei Stunden früher als geplant wurde das Forchheimer Einfahrsingnal 25FF gegen 13:30 Uhr an seinen Platz gestellt. Das Fundament wurde dafür erst heute Morgen wenige Stunden zuvor eingetrieben. Den Abschluss machte nur 10 Minuten später das Vorsignal v2421 nördlich von Forchheim. Hier ein paar Impressionen von dem nicht alltäglichen Einsatz.

Forchheim – Strullendorf – 09.04.2017

Inzwischen sind auch in Strullendorf Signale angeliefert worden. 14 KS-Signale liegen im ehemaligen Ladehof zum Einbau bereit. Es handelt sich dabei ausschließlich um die Vor-, Ein- und Ausfahrsignale des Bahnhofs Strullendorf. Allerdings fehlen die nördlichen Einfahrsignale 21F und 21FF.

Der Lagerplatz bei km 41,4 nahe Forchheim hat Zuwachs bekommen: Zu den beiden Blocksignalen sowie einem dazugehörigen Vorsignal gesellten sich nun auch die nördlichen Einfahrsignale 25F und 25FF des Bahnhofs Forchheim samt der dazugehörigen Vorsignale.

Forchheim – Strullendorf – 01.04.2017

Die Anlieferung der KS-Signale hat begonnen. Auf Lagerplätzen bei km 41,4 und 44,2 sind insgesamt 18 Signale zwischengelagert worden, die zum ESTW-A Eggolsheim gehören. Auch das ESTW-A-Gebäude ist bereits aufgestellt. Es befindet sich bei den ZBK-Signalen 440 und 411 an der ehemaligen Blockstelle Bammersdorf.

Forchheim – Strullendorf – 29.06.2016

Erste vorgezogene Baumaßnahmen wurden vor rund zwei Monaten auch in diesem Abschnitt begonnen. Während das Planfeststellungsverfahren erst im Herbst 2016 eigeleitet werden soll, werden vorab die Signalanlagen erneuert. Die in Eggolsheim, Buttenheim und Hirschaid noch verbaute mechanische Signaltechnik erweis sich zu aufwändig für mehrere wechselnde Bauszustände. Daher wird bis August 2017 hier auf elektronische Stellwerkstechnik mit KS-Signal-System umgestellt, die Inbetriebnahme ist für den 28.08.2017 vorgesehn. Vielfach sind in den letzten Wochen bereits Kabelkanäle verlegt worden. Seit Ende Juni sind auch bereits viele der Mastfundamente für die künftigen Signale gesetzt. Die dazugehörigen ESTW-A werden am künftigen Überholbahnhof Eggolsheim an der ehemaligen Blockstelle Bammersdorf sowie in Strullendorf am Bahnhof errichtet.