Erlangen – 30.10.2018

In Erlangen wird an der östlichen Schallschutzwand auf Höhe der Gerberei-Unterführung gebaut. Zur Abstützung der Schalung der aus Transportbeton erstellten Wand wurde Gleis 1 gesperrt, dieser Zustand dauert auch noch an. An der Bahnseite werden nach Entfernung der Schalung schallschluckende Element angebaut. Stadtseitig kommt eine Sandsteinverkleidung zum Einbau.

Wegen der Sperrung Gleis 1 müssen die RE-Züge in Richtung Bamberg Gleis 2 nutzen, was eine provisorische Bahnsteigverlängerung auf 170 m notwendig machte. Auch die südwärts fahrenen REs müssen den Mittelbahnsteig (Gleis 3) nutzen, da vom Süd-Nord-S-Bahn-Gleis kein Rüberkommen nach Gleis 4 ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image
Refresh

*