Archiv des Autors: nvf

Forchheim – 20.10.2018

Entgegen den Bekanntgaben beim Pressetermin am 10.10.2018 wurde bereits heute mit der Neuanbindung des Streckengleises Bamberg – Nürnberg im Nordkopf des Forchheimer Bahnhofs begonnen. Dazu wurde das Gleis zwischen nördlichem Einfahrsignal an der Piastenbrücke un der Weiche 32 ausgebaut.

Für die Aufnahmen in der oberen Reihe herzlichen Dank an Timo Kornfeld. Die Bilder der unteren Reihe zeigen den Zustand heute gegen 17 Uhr.

Eggolsheim – 20.10.2018

Derzeit sind noch keine Bauarbeiten zu verzeichnen, die Hilfsbrücke liegt noch im Gleis.

Baiersdorf – 20.10.2018

Mit dem Ausbau der Gleisanlagen wurde begonnen. Die Weichen 508 und 509 sind entfernt, 510, BW 02 und BW 04 liegen noch. Näheres ist den Aufnahmen zu entnehmen.

Baiersdorf 19.10.2018: Das Ende der Abzweigstelle

Heute Nacht beginnt eine einwöchige Totalsperre der Strecken 5900 und 5919 zwischen Fürth und Bamberg. Dabei wird die Betriebsstelle Baiersdorf ihre letzten 5 Weichen verlieren und zum Haltepunkt herabgestuft. Bereits im August 2016 verlor Baiersdorf die Bezeichnung Bahnhof und wurde zur Abzweigstelle umgebaut. Im Zug des 4-gleisigen Ausbaus erfolgte zunächst die Überleitung von Neubaugleisen zur Bestandsstrecke, anschließend war dort der Übergang von der 4-gleisigen zur 2-gleisigen Strecke.

Im Folgenden ein paar Impressionen vom letzten Betriebstag mit den letzten bei Tageslicht verkehrenden S-Bahn-Zügen.

Baiersdorf – Forchheim – 10.10.2018

Heute gaben DB Netz und DB-Regio Details zu den bevorstehenden Sperrungen und Bauarbeiten bekannt. Demnach sind die folgenden Arbeiten vorgesehen:

  • 20. bis 26.10.2018: Totalsperre Fürth – Bamberg mit
    – Fertigstellung östliche Stützmauer in Erlangen Gleis 1 (Gerbereiunterführung)
    – Durchbindung der beiden Ostgleise an der Abzw. Baiersdorf (km 31,1 bis 32,3)
    – Ausbau der Westgleise samt Weichen zwischen km 31,1 und 32,3
    – Anschwenkung nördlich von Forchheim
    – Umleitung des Fernverkehrs Nürnberg – Rottendorf – Bamberg – Erfurt
    – Ausfall des RE-Verkehrs zwischen Nürnberg und Bamberg mit SEV
    – Ausfall der S-Bahnen mit SEV Fürth – Bamberg
  • 27.10. bis 18.11.2018: Eingeschränkter Betrieb Erlangen – Forchheim
    – Betrieb auf den neu durchgehenden Ostgleisen
    – Neubau der Westrgleise ohne Weichen zwischen km 31,1 und 32,3
    – Vervollständigung der mittleren und westlichen Lärmschutzwand zwischen
    km 31,1 und 32,3
    – IC-Verkehr ohne Verkehrshalt Erlangen
    – RE-Verkehr nahezu vollständig
    – S-Bahn-Verkehr im Stundentakt (Züge Hartmannshof – Forchheim nur bis Erlangen)
  • 19.11.2018: Inbetriebnahme der Westgleise zwischen Baiersdorf und Forchheim
    -> Vollbetrieb
  • 30.11.2018: Inbetriebnahme der Gleis 1 bis 3 im Bahnhof Forchheim

Nähere Information sind dem Beiliegenden Foliensatz zu entnehmen:
Presseinformation zur IBN 11_2018

Baiersdorf – Forchheim – 14.08.2018

Bis auf die Anschwenkstellen in Baiersdorf und Forchheim sowie die Signaltechnik (nur die Signalbrücken stehen bereits) ist der Abschnitt nahezu komplett fertig. In den letzten 3 Monaten wurde hauptsächlich im Bahnhof Forchheim  und nördlich von Baiersdorf gearbeitet.

Die Inbetriebnahme wird mit gestaffelten Teil- und Totalsperren zwischen den 13. Oktober und dem 05. November 2018 erfolgen.

Hier ein paar Impressionen zum Stand der Dinge.

Baiersdorf:

Kersbach:

Forchheim:

Baiersdorf – Forchheim – 23.05.2018

Beide Gleise wurden komplett verlegt, eingeschottert, gerichtet und gestopft.

In der KW 20/2018 wurden auch die Oberleitungs-Ausleger für das Nord-Süd-S-Bahn-Gleis montiert. Anschließend begann von Forchheim aus das Ziehen der Fahrleitung. Über dem Nord-Süd-Ferngleis hängt das Tragseil bis km 35,5, südlich der Brücke St 2243. Über dem Nord-Süd-S-Bahn-Gleis hängt die Fahrleitung komplett bis km 37,0 nach der Augrabenbrücke, das Tragseil reicht bereits bis km 33,0 südlich der Brücke FO 2.

Baiersdorf – Frochheim – 06.05.2018

Nachdem nun das Nord-Süd-S-Bahn-Gleis komplett von km 32,4 nördlich Baiersdorf bis in den Bahnhof Forchheim hinein liegt, ist auch das Nord-Süd Ferngleis im Aufbau. Es reicht im Moment von Forchheim bis km 34,4 bei Kersbach. Bis zum km 33,0 sind bereits die Schwellen verlegt. Im Bahnhof Forchheim ist die Gleisverlegung von Süden kommend bis km 39,0 nahezu abgeschlossen. Es fehlen nur noch Gleis 1 im Bahnsteigbereich und dessen südliche Anbindung 1 sowie das Nord-Süd-Ferngleis nördlich der Brücke Bayreuther Straße.

Hier ein paar Impressionen:

Baiersdorf:

Kersbach:

Forchheim:

 

 

 

Baiersdorf – Forchheim – 08.04.2018

Mittlerweile ist der Unterbau des kompletten Abschnittes fertiggestellt. Die Widerlager an den Brücken über Augraben, Truppach und Wiesent sind verfüllt und die Überbauten mit Bitumen abgedichtet. Das künftige Nord-Süd-S-Bahn-Gleis liegt bereits von km 32,4 bis zur neuen Weiche 2 des Bf Forchheim, Unterbrechungen sind nur im Bereich der Augraben- und Truppachbrücke. Weiche 2 ist eingebaut, Weiche 3 war gerade im Aufbau, ebenso die Verbindung zu Weiche 7 im Süd-Nord-S-Bahn-Gleis. Über diese Anbindung werden wohl in Kürze Langschienen angeliefert, denn das neue Gleis ist komplett mit neuen Schwellen, jedoch alten Schienen verlegt. Nördlich von Weiche 3 wurde mit dem Schottereinbau bis zum Bahnsteigbereich begonnen.

Für das künftige Nord-Süd-Ferngleis ist bislang nur der Schotterunterbau von km 32,4 bis km 34,6 am Hp Kersbach eingebaut. Die Fahrleitungsmasten für beide Gleis stehen, über dem Nord-Süd-Ferngleis sind auch bereits die Ausleger montiert. Im Bereich Forchheim sind einige neue Signalbrücken aufgestellt worden. Im Verschwenkbereich südlich von km 32,4 bzw. nördlich des Hp Baiersdorf gibt es im Moment keine nennenswerte Bautätigkeit.

Südlich des Bahnhofs Forchheim sind die Lärmschutzwände ab km 36,4 weitgehend fertiggestellt, nördlich des Bahnhofs sind diese im Moment im Aufbau. Für Gleis 1 wurde die Bahnsteigkante nach Norden verlängert

Hier einige Impressionen, zunächst aus dem Bereich Baiersdorf:

Kersbach:

Forchheim:

Baiersdorf – Forchheim – 24.02.2018

Langsam wird der Bau in diesem Abschnitt vorangetrieben. Der Unterbau und die seitlichen Kabelkanäle sind größtenteils fertiggestellt. In den letzen beiden Wochen wurde zwischen km 33,3 und km 34,5 mit dem Einbau des Schotters für das künftige Nord-Süd-S-Bahn-Gleis begonnen. Anschließend erfolgte die Gleisverlegung mit neuen Schwellen aber alten Schienen.

Aufnahmen aus dem Bereich Forchheim:

Aufnahmen aus dem Bereich Kersbach:

Aufnahmen aus dem Bereich Baiersdorf: