Forchheim – 18.08.2019

Seit Anfang Juli sind wieder Bauarbeiten nördlich von Forchheim zu verzeichnen. Zwischen km 40,4 und km 43,2 wurde damit begonnen, östlich der Bestandsgleise den Mutterboden weg zu schieben. Abschnittsweise wird Schotter für die Baustraßen eingebracht. Für die neue Bahnüberführung über die Kreisstraße FO 1 sind Bohrpfähle für die Widerlager östlich der Bestandsstrecke in Arbeit.

Die bereits im Herbst 2018 begonnenen Arbeiten an den Widerlagern der Brücke über die Autobahn A 73 ruhen derzeit.

Ein Überblick ist den folgenden Fotos zu entnehmen:

Forchheim – 20.11.2018

Fertig gestellt aber noch nicht in Betrieb sind die Gleise 1 bis 3. Die Inbetriebnahme soll am 30.11.2018 erfolgen. Lediglich die Ausfahrt aus Gleis 4 in Richtung Süden wird schon über das Regelgleis genutzt.

Baiersdorf – 19.11.2018

Wie geplant wurde heute früh Morgens der Streckenabschnitt Baiersdorf – Forchheim 4-gleisig in Betrieb genommen. Die S-Bahnen benutzen nun die inneren Streckengleise, Regionalexpress- und Fernverkehr die äußeren.

Baiersdorf – 10.11.2018

Die Gleisverlegung ist abgeschlossen, auch das Stopfen und das Richten sind bereits ausgeführt worden. Wie zu erkennen, müssen die Schienen noch verschweißt werden. Außerdem sind Arbeiten an der Oberleitung im Gange. Sieht fast so aus, als könne man am Montag schon wieder fahren und nicht erst am 19.11.18.

Forchheim – 06.11.2018

Das neu angeschwenkte Nord-Süd-Richtungsgleis ist in Forchheim bereits seit dem 27.10.2018 in Betrieb. Unsere Aufnahmen zeigen den Zustand, der sich seit Inbetriebnahme nicht verändert hat, am 06.11.2018.

Eggolsheim – 06.11.2018

In Eggolsheim wurde die Hilfsbrücke ausgebaut.

Baiersdorf – 06.11.2018

Der Schotterunterbau ist fertiggestellt und das Nord-Süd-Ferngleis würde bereits verlegt.

Baiersdorf – 1989 – 2015 – 2017

Zahlreiche Beiträge zu den laufenden Umbauarbeiten im Norden von Baiersdorf zeigen den aktuellen Stand. Hier mal der Blick von der selben Brücke im Jahre 1989, 2015 und 2017.

Baiersdorf – 03.11.2018

Der Unterbau ist nahezu fertig gestellt, nun wurde begonnen, die untere Schotterschicht einzubringen. Auch die westliche Lärmschutzwand ist – bis auf zwei Zufahrten bei km 31,2 und 31,8 – fertiggestellt.

Erlangen – 30.10.2018

In Erlangen wird an der östlichen Schallschutzwand auf Höhe der Gerberei-Unterführung gebaut. Zur Abstützung der Schalung der aus Transportbeton erstellten Wand wurde Gleis 1 gesperrt, dieser Zustand dauert auch noch an. An der Bahnseite werden nach Entfernung der Schalung schallschluckende Element angebaut. Stadtseitig kommt eine Sandsteinverkleidung zum Einbau.

Wegen der Sperrung Gleis 1 müssen die RE-Züge in Richtung Bamberg Gleis 2 nutzen, was eine provisorische Bahnsteigverlängerung auf 170 m notwendig machte. Auch die südwärts fahrenen REs müssen den Mittelbahnsteig (Gleis 3) nutzen, da vom Süd-Nord-S-Bahn-Gleis kein Rüberkommen nach Gleis 4 ist.